Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich
 



RATGEBER

Vorbereitung

Initiativbewerbung

Die Initiativbewerbung ist bei der (leider) deutlich umfangreicheren Vorbereitung dann doch ziemlich erfolgreich.

D.h. bei schlechter, oberflächlicher Vorbereitung dagegen nahezu chancenlos.


Auch hier verweisen wir auf unsere kostengünstigen Coaching Angebote, die auch diese Phase mit einschließen. 



ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

Vorbereitung der Bewerbungsphase
Initiativbewerbung Teil 2



Mit wem sollen Sie eigentlich sprechen?

So ist es außerordentlich schwer, überhaupt an den Personalchef  heranzukommen, wenn dies dann auch noch der falsche Ansprechpartner ist, ist dies überaus ärgerlich.

Fragen Sie daher immer nach der Person, die für die Einstellung von Hochschulabsolventen, Akademikern o.ä. zuständig ist. 
Dies kann einmal der Personalchef sein, genauso gut aber auch Personalmitarbeiter, der Firmenchef etc. 
Damit haben Sie die Gewähr, auch wirklich an die kompetente Person zu gelangen.

Hier angelangt, ist sicher eine sehr kurze Übersicht, wer Sie sind und was Sie wollen, nützlich.

Eigene Person vorstellen

z.B. Student der .... von der xy Universität mit Schwerpunkt yz

Die folgende Hauptfrage ist nun natürlich die nach einer Einstellungsmöglichkeit für Ihre Person.
Sollte diese Frage positiv beantwortet werden (denken Sie an das Verhältnis 1 zu 10!), ist dies sicherlich ein toller Erfolg. Jetzt jedoch aufzulegen und sich darauf zu stürzen, wäre ein fataler Fehler.

Nur jetzt den Faden nicht aus der Hand geben.

Jetzt ist unbedingt das erwartete Anforderungsprofil für eine/n gute/n Bewerber/in aus der Sicht der Firma zu erfragen. Dies kann auf sehr unterschiedlicher Art und Weise erfolgen. Der Personalverantwortliche skizziert die konkreten Anforderungen, er lässt Ihnen eine Stellenbeschreibung / Tätigkeitsbeschreibung zukommen, etc.

Häufig jedoch wiegeln auch die Personalverantwortlichen ab, nach dem Motto "Bewerben Sie sich einfach, gute Leute brauchen wir immer." Damit ist Ihnen aber überhaupt nicht gedient, denn wie diese guten Leute aus Firmensicht aussehen, wissen Sie deshalb noch lange nicht.



Fertigen Sie einfach eine arbeitsplatzbezogene Frageliste mit vielleicht 15-20 Entscheidungsfragen, die nur mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden brauchen. Fragen Sie den Personalverantwortlichen, ob er oder sie für Sie wenigstens noch dreißig Sekunden hat. Der Rest ergibt sich dann von selbst, häufig sind die Gespräche dann doch noch wesentlich länger und Sie können alles wichtige an Anforderungen für die Stelle erfahren.

Stellenanforderungen können sowohl fachlicher, persönlicher Natur sein oder auch Fähigkeiten und Erfahrungen umfassen.

Aber auch dies ist noch nicht alles was in Erfahrung gebracht werden kann. Die nachfolgenden Punkte sind jedoch von der Wertigkeit deutlich geringer und man kann im Notfall auch darauf verzichten.

  Auswahlverfahren
  Einarbeitungsmaßnahmen
  Anfangspositionen
  Aufstiegs- und Entwicklungschancen
  Projekte, Pläne des Unternehmens
etc. etc.

Zum Schluss des Gesprächs sind neben dem aufrichtigen Dank für die Fülle an Informationen jedoch noch zwei Dinge organisatorischer Art wichtig:
Adressat für die Bewerbung
eventuell Anlagen / Zeugnisse


Nun haben Sie einen Informationsstand, der mit einer Stellenanzeige in der Presse vergleichbar ist (manchmal sogar deutlich besser), nur ist Ihre Konkurrenz deutlich kleiner und damit wachsen zwangsläufig Ihre Chancen.

Dies hatten wir Ihnen Eingangs versprochen, so dass die Erstellung der Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf) wieder in gleicher Art und Weise verfasst werden können, wie bei der Bewerbung über Stellenanzeigen.


Einzig der Beginn kann noch etwas abweichen, denn es gibt ja keinen Bezug auf eine ausgeschriebene Stellenanzeige.
Unterscheiden kann man nun in

1.) ohne Telefonkontakt (wie gesagt nicht empfohlen)

z.B.
Ihr Unternehmen ist mir wegen .... bereit seit langem bekannt. Gerade die Neuentwicklung der ... reizt mich sehr und ich kann mir gut vorstellen, mich mit meinen Erfahrungen und Kenntnissen hier sehr einbringen zu können.
Ihr Auftritt im Internet hat mich sehr angesprochen, so dass mich die vielfältigen Aufgabenstellungen in Ihrem Unternehmen herausfordert.
Nach Beendigung meiner Ausbildung / Studium habe ich bei der Suche nach einer interessanten beruflichen Herausforderung Ihr Unternehmen entdeckt, wo Ihre Wünsche und meine Interessen und Kenntnisse sehr gut zueinander passen.
.....

2.) mit Telefonkontakt (empfohlen)

Vielen Dank für die umfangreichen telefonischen Informationen aus dem gestrigen Gespräch, die mich in meinem Interesse an einer Tätigkeit in Ihrem Hause weiter bestärkt haben.
Vielen Dank für die interessanten Informationen aus dem Telefonat vom ... , die mir gezeigt haben, dass eine Tätigkeit bei Ihnen für mich eine sehr reizvolle Herausforderung darstellt.
.....

Danach ergibt sich dann ein normales Anschreiben.







Weiter mit dem Bewerbungen über Stellenanzeigen