Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich



RATGEBER

SPEZIAL

INTERNET- 
BEWERBUNG


Der Vorbereitung wird häufig unterschätzt.

 Aussichtsreiche Bewerbungen und die Erfüllung von persönlichen Wünschen ohne eine entsprechende Vorbereitung können lediglich wie ein Lottotreffer gelingen.

 
Auch hier verweisen wir auf unsere kostengünstigen Coaching Angebote, die auch diese Phase mit einschließen. 




ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

SPEZIAL Internetbewerbung
Emailbewerbung (mit/ohne Attachement)
Teil 2



Emailbewerbung Text Format

Hier werden die Textblöcke hintereinander in eine große Email hingeworfen, wobei alle Formationen verloren gehen - eine Steinzeit - Online-Bewerbung!! 
Aber leider immer noch anzutreffen, ein völliger Müll. 
Hierüber brauchen wir nicht zu diskutieren, diese Variante ist nicht erfolgsversprechend.

Einzig eine kurze Mitteilung an die Firma, die einer verkürzten Kurzbewerbung vergleichbar ist, kann man sich vorstellen.

Emailbewerbung HTML Format

Hiermit kann man eine Menge mehr anstellen. Hier gehen keine Formatierungen verloren, hier kann mit Grafiken und verschiedenen Gestaltungsmittel gearbeitet werden.

Nur haben wir ein Problem, wenn der Adressat keine HTML Email lesen kann. Dann kommt eine nicht als Bewerbung erkennbarer Wust von HTML Befehlen und Textbrocken an, die wahrscheinlich schnellsten gelöscht werden.

Diese Form ist daher akzeptabel, wenn man weiß dass der Adressat die Mail auch richtig lesen kann. 

Zu große HTML Finessen sollte man jedoch weiterhin lassen, einmal aus inhaltlichen Gründen (Bewerbungen ist eine hochseriöse Angelegenheit) aber auch aus Gründen der Kompatibilität.

Wie immer bei sehr vielen Möglichkeiten ist der Grundsatz "WENIGER IST MEHR" zu beachten. Auch der Umgang mit Zeugniskopien ist nicht immer zufriedenstellend lösbar, so das man als Fazit ziehen kann, es gibt bessere Möglichkeiten.

Leider gesellt sich ein neuer Hinderungsgrund in die eigentlich interessante Form - Virenangst. Mit HTML Emails lässt sich eine ganze Menge anfangen, leider aber auch viel sicherheitskritisches, so das eine Reihe von Firmen unbekannt HTML Emails ungelesen löscht. 
Auch hier ist vorheriges Anfragen Pflicht.

Emailbewerbung mit Attachement

Dies ist sicher als der derzeitige Klassiker zu bezeichnen, denn hier kann man gut gemachte schriftliche Bewerbungen sehr schnell und auch recht ordentlich onlinefähig machen.

Was kann die Attachement ausmachen?

Eine .zip-Datei

Darin kann nun wieder alles mögliche enthalten sein, doch ein Auspacken dürfte nun doch jeder Personalverantwortliche bewerkstelligen, auch wenn davor immer wieder gewarnt wird. Es bleibt also ein Restrisiko.

Die Arbeit dem Personalverantwortlichen abzunehmen, indem man selbstentpackende Varianten der Zipps erstellt (*.exe), wäre ein RIESENFEHLER. Denn in vielen Unternehmen dürfen aus Sicherheitsgründen (Virengefahr) keine exe-Dateien geöffnet werden und müssen sofort gelöscht werden.

Bilddateien

Ein gängiger Weg für die theoretischen und praktischen Zeugnisse sowie sonstige Dokumentenkopien, die keinen selbsterstellten Text enthalten und in die Bewerbung hinein sollen.

Hier muss natürlich etwas zur Größe und den Formaten gesagt werden.

Formate sind die absolut gängigsten zu benutzen, damit der Adressat dieses auch betrachten kann. Diese wären aus dem Internetbereich .gif-Dateien und .jpeg/.jpg-Dateien, die zudem den Vorteil hätten, das sie sehr klein sind.

Von den Standarddateien, die ein Scanner so erzeugt, sind am Verbreitesten die Formate .tiff und .bmp, die wiederum auch jedes Betrachterprogramm lesen kann. Nur haben wir hier das Problem der Größe, eventuell sollten solche Bilder gezippt werden. 

Zudem können da mehrere Grafiken auch in einer Datei zusammengefasst werden.

PDF Dateien

Eine hervorragende Erfindung der Firma Adobe. Lesen kann diese Daten wirklich jeder (sogar außerhalb der Windowswelten!!), die Reader sind überall kostenlos zu erhalten (bei uns im Bereich Download ebenfalls erhältlich).

Dabei können sowohl Text als auch Grafiken gemischt werden, sogar Hyperlinks und ähnliches können eingebaut werden.

Das Problem ist jedoch die Herstellung dieser PDF Daten. Hier ist nämlich nichts mehr kostenlos, das Original-Erstellungsprogramm kostet schnell 250-500 €. Für den reinen Bewerbungsprozess leider zu teuer. 

Doch mittlerweile gibt es gute preiswerte oder Sharewareprogramme die PDFs erzeugen können. Auch bieten Online-Dienstleister (wie Bewerbungen.de) für wenig Geld Ihre Dokumente (auch über Wochen bedarfsgerecht versetzt) in das PDF Format umwandeln. 

(siehe PDF Erstellung im Bereich Onlinedienstleistungen)

Wie immer bei sehr vielen Möglichkeiten ist der Grundsatz "WENIGER IST MEHR" zu beachten.

Word Dokumente selbst

Die einfachste Methode ist sicher die Textdokumente selbst als Attachement anzuhängen. Von der Größe (wenn keine Zeugnisdateien enthalten sind) kein Problem. Wenn Ganzseitengrafiken (Zeugnisse) enthalten sind, dann siehe bei Bilddateien bzw. weiter unter bei dem Punkt Problem Größe.

Auch hier können Text, Grafiken, Hyperlinks gemischt werden, so dass ansehnliche Bewerbungen entstehen können. Zusätzlich kann meist das Dokument gegen Veränderungen geschützt werden.

Aber auch mit dieser Art gibt es Probleme und diese sind nicht einmal klein!
Denn welches Format beim Personalverantwortlichen lesbar ist, ist schwer abzuschätzen. Weit verbreitet ist sicher das Textformat Word 97, 2000, 2003, aber bei einer Unix-Umgebung natürlich überhaupt nicht zu lesen. 

Andere Formate von Sharewaretextprogrammen oder sonstigen preisgünstigen oder exotischen Textformaten sind für den heimischen Ausdruck sicher akzeptabel, für den Versand über das Internet jedenfalls nicht geeignet.

Ein Möglichkeit ist das weit verbreitete Rich text = RTF-Format, aber auch hier können wir nicht über durchweg gute Erfahrungen berichten.

Fazit

Es ist sinnvoll sich bei dem Unternehmen vorher zu informieren, welche Formate dort gelesen werden können und erst dann die Bewerbung auf dieser Art und Weise zu versenden.





HTML Dateien

Diese Möglichkeit werden wir als letztes in einem eigenen Kapitel besprechen.


Problem Ein generelles Problem die Dateigröße
Die Größe ist generell ein Problem bei Internetbewerbungen egal welcher Art. 

Ohne Problem kommen Sie sich bei fast allen potentiellen Arbeitgeber zurecht, wenn die Datei unter 500 kbyte bleibt.

Bei Arbeitsgebern, die der EDV / Internet näher stehen ist sicher auch eine Größe bis 1 Mbyte in Ordnung. 

Die Schmerzgrenze dürfte bei den meisten Arbeitsgebern bei ca. 3 Mbyte erreicht sein, hier sind Zeiten und Email-Regelungen mitunter sehr lang und risikovoll, so dass nicht mehr alle Arbeitgeber Ihre Email sehen werden.

(Die ADB Personalberatung hat damit jedoch noch kein Problem, wir freuen uns wenn die Unterlagen 5 Mbyte nicht überschreiten, hatten als Spitzenreiter aber bereits Informatikerbewerbungen mit gut 30 Mbyte an Größe - eindeutig ein Scanfehler, denn die gleiche Aussagekraft hätte auch eine Email von weniger als 0,2 mbyte gehabt. 
Sie sehen, selbst den Fachleuten (Informatik) passieren solche Missgeschick.)




weiter mit
Tipps zur Erstellung von Email-Bewerbungen