Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich



RATGEBER

Die Zeugnisse


Die Zeugnisse illustrieren Ihre Aussagen aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf.
 Personalverant- wortliche schauen sich gern Arbeitszeugnisse an, obwohl die deutsche Rechtssprechung hier aussagekräftige Zeugnisse leider verhindert.

Sollten Sie einmal Einfluss auf die Erstellung Ihres Zeugnisses nehmen dürfen, können wir Sie dabei unterstützen.

Auch im Rahmen unserer Bewerbungs- optimierungen gehen wir auf die Qualität von Zeugnissen ein und weisen Sie auf schwierige Passagen hin.



ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

Die Zeugnisse - die Geheimsprache



Geheimsprache hört sich sicher aufregend an, ist jedoch maßlos übertrieben.

Die Flucht in die sogenannte Zeugnis-Codes ist mehr ein Verzweiflungsakt der Arbeitgeber, um mit schönen Worten doch die eine oder andere Kritik zu verbinden. 
Das dabei sprachlich so mancher Unsinn entstanden ist, darf daher niemand verwundern und ist keinesfalls ein Zeichen dafür, dass die "Personalleute" nicht der deutschen Sprache mächtig wären.

Da dieser Zeugniscode jedoch allgemein bekannt ist, (in Dutzenden von Bücher veröffentlicht, aber auch nachfolgend nachzulesen) kann also keinesfalls von Geheimsprache gesprochen werden.

übliche Formulierungen für allgemeine Gesamteinschätzungen

Bewertung Beispiele
außerordentlich gute //
sehr gute Leistungen
die übertragenden Aufgaben wurden stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt
unsere Erwartungen wurden stets in jeder Hinsicht und allerbester Weise erfüllt
stets außerordentliche Leistungen
sehr gute //
gute Leistungen
  die übertragenden Aufgaben wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt
unsere Erwartungen wurden in jeder Hinsicht und (aller)bester Weise erfüllt
sehr gute Leistungen
gute Leistungen die übertragenden Aufgaben wurden stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt
unsere Erwartungen wurden stets in jeder Hinsicht erfüllt
stets gute Leistungen
befriedigende Leistungen die übertragenden Aufgaben wurden zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt
hat unseren Erwartungen voll entsprochen
jederzeit zufriedenstellende Leistungen
ausreichende Leistungen die übertragenden Aufgaben wurden unserer Erwartung entsprechend erledigt
hat unseren Erwartungen entsprochen
im Großen und Ganzen zufriedenstellende Leistungen
mangelhafte //
ungenügende Leistungen
bemüht, die übertragenden Aufgaben unserer Erwartung entsprechend zu erledigen
die übertragenden Aufgaben wurden pünktlich ausgeführt
zeigte Interesse für die Arbeit





Das Weglassen von erwarteten Bewertungen kann ebenfalls eine negative Bewertung darstellen.

Die Betonung von Allgemeinheiten bzw. Selbstverständlichkeiten (zum Beispiel: er/sie war stets pünktlich) heißt häufig, sonst war da aber nichts weiter.

Auch das Weglassen der Passage "Bedauerns über das Ausscheiden" bzw. des üblichen "viel Glück im weiteren Berufsleben" wird sehr kritisch interpretiert.


FAZIT

Es gibt viele Möglichkeiten Kritik einzubauen, die im normalen Sprachgebrauch  durchaus (sehr) positiv aussieht. Die Frage ist nur, wollte der Zeugnisschreiber die Zeugnissprache nutzen oder Ihnen einfach nur ein freundliches Zeugnis schreiben.

Der beste Weg ist daher sicher eine gemeinsames Gespräche mit dem Vorgesetzten über die Beurteilung Ihrer Leistungen, die sich dann adäquat im Arbeitszeugnis widerspiegeln sollte.