Bewerbungsmappe

Humor – Ja oder nein?

Soll ich Humor in meine Bewerbung einbauen und wenn ja, wie?

Eine Bewerbung kann viele Formen haben: trocken, locker, zielgerichtet oder einfach ungewöhnlich. Den meisten Menschen würde der Begriff Humor hierbei nicht als Erstes in den Sinn kommen. Eigentlich schade, da Humor eine Bewerbung definitiv aufwerten kann, sofern er passend eingesetzt wird.

Nun stellst du dir vermutlich die Frage, wie man Humor vernünftig in eine Bewerbung integriert. Hierbei gibt es verschiedene Herangehensweisen. Eine risikoarme wäre es, eine „normale Bewerbung“ mit normal bezeichnetem Lebenslauf und Anschreiben zu verfassen und dann beispielsweise Humor im Anschreiben zu platzieren. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst beispielsweise über eine negative Erfahrung offen schreiben und diese mit einer Prise Humor würzen, sodass der Leser sieht, dass du über eine gewisse Resilienz verfügst. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Bewerbung mit einem Witz zu eröffnen. Hier stellt sich die Frage, welchen Humor der Leser deiner Bewerbung hat und ob er den Witz a) versteht und b) als lustig empfindet. Eine Möglichkeit, diese Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen, liegt in der Benutzung einer Suchmaschine. Wenn du weißt, wer deine Bewerbung lesen wird, recherchiere diese Person ruhig online. Möglicherweise findest du zum Beispiel auf ihrem Profil bei Facebook oder auf einem Blog Informationen darüber, was sie lustig findet. Eventuell kennst du auch jemanden aus deren Bekanntenkreis, der dir mehr Informationen über den Humor ebendieser Person geben kann.

Humor sollte nicht aufgesetzt wirken

Wichtig ist bei Humor immer, dass er natürlich rüberkommt. Idealerweise fällt dir beim Verfassen deiner Bewerbung eine lustige Begebenheit ein, die du in den natürlichen Verlauf deiner Bewerbung einbinden kannst. Versuche es aber nicht auf Biegen und Brechen, denn dann wirkt es unnatürlich. Selbiges gilt für die Art von Humor. Zumeist ist es ratsam, politische, religiöse und sexuelle Anspielungen zu unterlassen, außer man bewirbt sich beispielsweise bei einem Unternehmen in genau dieser Branche. Dann kann es dennoch ratsam sein, den Witz nicht zu offensiv zu gestalten und Negativität zu vermeiden.

Wie reagiert mein Gegenüber auf Humor?

Humor kann auch bei einem Vorstellungsgespräch gezielt eingesetzt werden. Wobei man hier beispielsweise darauf achten sollte, eher Witze über sich selber zu machen. Obwohl es Ausnahmen gibt, mögen die meisten Vorgesetzten es nicht, wenn man Witze über sie macht, insbesondere wenn man sie bisher kaum bzw. gar nicht kennt. Hier sollte der Witz ebenfalls thematisch passen. Wobei es bei einem Gespräch durchaus einfach sein kann, Humor zu verpacken und beispielsweise eine Anekdote zu erzählen. Achte darauf, wie deine Gesprächspartner reagieren. Ein sehr gutes Zeichen ist ein ehrliches Lachen. Manchmal schmunzeln sie auch nur kurz oder lachen etwas gestellt. Das muss gar nicht schlecht sein, aber insbesondere wenn Menschen fokussiert sind, fällt es ihnen schwerer, sich fallenzulassen oder ihrem Humor nachzugehen. Falls dein Humorversuch in die Hose ging und du das gemerkt hast, versuche, gegenzulenken, und entschuldige dich beispielsweise. Auch das kann dir helfen, da es zeigt, dass du schnell Reaktionen liest und entsprechend reagierst.

Rede nicht darüber, sondern zeige es

Auf keinen Fall solltest du in deine Bewerbung schreiben, dass du humorvoll bist bzw. einen Sinn für Humor hastt. Die wenigsten Menschen würden von sich behaupten, dass sie Trauerweiden sind oder einfach total unlustig. Falls Humor für deine Stelle wichtig ist, versuche lieber, zu umschreiben, wie dir Humor im Alltag begegnet. (Schaust du dir zum Beispiel Stand-up-Comedy-Vorstellungen an oder hast du eine Lieblingscomedysendung im Fernsehen oder online?) Oder aber schreibe 1–2 Witze an das Ende deiner Bewerbung, falls Humor wirklich so wichtig für deine Bewerbung ist. Hier empfiehlt es sich, vielleicht nicht den erstbesten Witz zu nehmen, den jeder schon gehört hat, sondern ein wenig kreativer zu werden und sich entweder selber einen guten Witz auszudenken oder welche zu recherchieren.

Braucht man Humor in einer Bewerbung?

Warum sollte man Humor überhaupt in eine Bewerbung einbauen? Das Ziel ist es, dass sich deine Bewerbung positiv oder vielleicht auch einfach in ungewöhnlicher Weise von den anderen Bewerbungen unterscheidet. Dabei musst du nicht zwingend Humor benutzen, aber es ist eine veritable Möglichkeit. Die meisten Bewerbungen wollen so risikofrei wie möglich bleiben und klingen oft ähnlich, da sie hauptsächlich den Bewerber und seine herausragenden Fähigkeiten anpreisen und den Lebenslauf in Sätzen noch mal wiederkauen. Personalverantwortliche Personen haben bereits eine Unmenge derartiger Bewerbungen gelesen. Sofern sie nicht erzkonservativ sind und immer Scheuklappen tragen, freuen sie sich über eine gelungene Abwechslung.

Wer empfängt deine Bewerbung?

Es empfiehlt sich jedoch, branchenspezifisch etwas Vorsicht walten zu lassen. So sind Vorstellungsgespräche in konservativeren Branchen wie Anwaltskanzleien, Banken und Immobilienunternehmen zumeist etwas sachlicher. Das heißt nicht, dass dein Gesprächspartner keinen Humor besitzt oder versteht, aber es kann bei einem Gespräch durchaus sinnvoll sein, etwas vorsichtiger an die diesbezügliche Verwendung von Humor heranzutreten. Das bedeutet natürlich im Umkehrschluss nicht, dass alle Werbeagenturen und Musikmagazine immer auf Humor abfahren, aber sie sind eine ungewöhnliche und kreative Herangehensweise eher gewohnt. Es gibt jedoch auch in sehr konservativen Branchen stark liberale Menschen und in einem kreativeren Umfeld konservativere Individuen. Verlasse dich am besten auf dein Bauchgefühl und gehe ruhig mal ein kalkuliertes Risiko ein.