Bewerbungsmappe

Bewerbung

Kreative Gestaltungsideen für deine Bewerbung

So hebst du dich von der Masse der Bewerber ab

Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch gehst, dann überlegst du dir vorab, wie du dich anziehen möchtest, wie du am besten rüberkommst, ob du einen lustigen Spruch bringen sollst oder eine Floskel. Du möchtest einen guten ersten Eindruck hinterlassen und vor allem eines: aus der Masse hervorstechen. Warum nicht auch beim Bewerbungsschreiben? Wir haben für dich einige Tipps zusammengestellt, wie du deiner Bewerbung das richtige ‘Outfit’ verpasst!

Sehen wir uns doch zunächst einmal die Ausgangssituation genauer an: Bei all den Bewerbungen, die Personaler täglich zu Gesicht bekommen, bleiben für jede davon gerade einmal ein bis drei Minuten. Nicht gerade viel, wenn man bedenkt, dass du mehrere Stunden daran gearbeitet hast. Das Ziel lautet also: Bring die Personaler dazu, deiner Bewerbung mehr Aufmerksamkeit zu schenken als den anderen. Und genau das ist der Knackpunkt: Um das Interesse zu wecken, brauchst du etwas, mit dem du dich von deinen Mitbewerbern abhebst.

Das kann vieles sein: eine besondere Position im Lebenslauf, eine hervorragende Referenz, deren Name sofort ins Auge springt – oder eben eine kreative Gestaltung.

Aber Vorsicht! Eine kreative Bewerbung ist oft eine Gratwanderung. Bevor du dich also zu einer ausgefallenen Bewerbung entschließt, solltest du deine Chancen auf den Job abwägen. Du gehörst ohnehin zu den TOP-Kandidaten, bringst alle erforderlichen Kenntnisse und Ausbildungen sowie Berufserfahrung mit? Dann verzichte lieber auf Spielereien. Design ist und bleibt Geschmackssache und im schlimmsten Fall verspielst du dir einen Job, für den du perfekt geeignet gewesen wärst.

Wenn du dir allerdings eher schlechte bis mittelmäßige Chancen ausrechnest, zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden, dann ist eine kreative Bewerbung deine Möglichkeit, zu punkten! Wenn du mit deiner Bewerbungsidee überzeugst, kannst du so Defizite auf anderen Gebieten ausgleichen und weckst trotz mangelhafter Vorkenntnisse das Interesse der Personaler.

Das solltest du beachten – die drei W-Fragen

WO bewirbst du dich?

Nicht alle Unternehmen finden Gefallen an einer kreativ gestalteten Bewerbung. Für konservative Branchen wie die Juristerei, Versicherungen oder Banken solltest du dich eher zurücknehmen, denn hier ist weniger mehr. Medienunternehmen, Start-ups und kreative Firmen hingegen stehen einer ausgefallenen Bewerbung eher positiv gegenüber. Mehr noch: Viele Unternehmen erwarten sogar heutzutage, dass du dir Gedanken um die Gestaltung machst und mit Ausgefallenheit überzeugst. Es kann sich also sogar negativ auswirken, wenn du eine Standard-Bewerbung verschickst. Die Regel lautet deshalb: Die Bewerbung muss zum Empfänger passen!

WAS wurde verlangt?

Wenn du dich auf ein Stelleninserat bewirbst, solltest du dir die Ausschreibung genau durchlesen. Viele Firmen haben sehr genaue Vorstellungen davon, wie eine Bewerbung aussehen soll, in welchem Format sie diese haben möchten und welche Inhalte vorhanden sein sollen. An diese Vorgaben solltest du dich natürlich unbedingt halten! Bei einer Initiativbewerbung hingegen hast du mehr Freiraum und kannst mit kreativen Einfällen überraschen und überzeugen.

WIE gut kann man deine Bewerbung lesen?

Kreative Gestaltung schön und gut, aber natürlich geht es vor allem um den Inhalt! Achte deshalb auch auf die praktischen Aspekte: Kann man alles gut lesen, ist die Bewerbung übersichtlich gestaltet, weiß der Personaler, wo er was finden kann?

Nachdem du diese drei Punkte gecheckt hast, kann es an den kreativen Teil deiner Bewerbung gehen!

Tipps für die kreative Gestaltung deiner Bewerbung

Bei der kreativen Gestaltung deiner Bewerbung geht es darum, einen Teil deiner Persönlichkeit, die du ansonsten im Vorstellungsgespräch zeigen würdest, auf die Bewerbung zu übertragen. Lass deinen ganz persönlichen Charme einfließen, zeige den Personalern, wer du bist und warum sie gerade dich einladen sollten! Eine bessere Werbung für dich als eine gute Bewerbung (wie der Name bereits sagt) kannst du gar nicht haben. Betrachte das Bewerbungsschreiben als Arbeitsprobe. Hier kannst du zeigen, welche kreativen Marketingideen und -tricks dir einfallen!

Farbe bekennen

Dieser Tipp ist einfach umzusetzen und bringt einen großen Effekt mit sich! Farbig gestaltete Bewerbungen wecken Aufmerksamkeit und sind einfach schöner anzusehen. Bei der Wahl der Farbe ist allerdings Vorsicht geboten! Vermeide schrille Kontraste und entscheide dich lieber für ein stimmiges Farbschema. Wenn du besonders punkten möchtest, kannst du deine Bewerbung auch in der Firmenfarbe des Unternehmens designen.

Formen kreieren

Es sind die kleinen Dinge, die den Charme ausmachen! Richte beispielsweise deinen Lebenslauf horizontal statt vertikal aus oder wähle eine andere Größe als DIN A4 für eine Print-Bewerbung. Designe beispielsweise deine Bewerbung als Flyer (Marketingagentur), kleines Prospekt (Veranstaltungsunternehmen) oder Zeitung (journalistische Unternehmen) – je nachdem, was zu dem Unternehmen passt.

Format zeigen

Wenn du eine digitale Bewerbung versendest, dann wähle ein frisches Format. PowerPoint-Bewerbungen beispielsweise gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Hier hast du auch mehr freie Gestaltungsmöglichkeiten als bei einer simplen PDF-Datei und du kannst sogar Animationen einfügen. Ein in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitetes, aber sehr interessantes Format ist auch das Bewerbungsvideo. Diese Methode ist die Königsdisziplin der Bewerbungen, denn die Umsetzung erfordert viel Zeit, Geduld, technisches Verständnis und Erfahrung. Wenn du selbst mit der Kamera und dem Videoschnitt nicht vertraut bist, hole dir lieber einen Profi zu Hilfe, denn ein Bewerbungsvideo sollte in jedem Fall in einer absoluten TOP-Qualität aufgezeichnet sein, sonst wirkt es unprofessionell und unseriös. Eine weitere außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeit für deine Bewerbung ist eine eigene Bewerbungswebsite! Die modernen Baukasten-Systeme bieten auch Anfängern viele Gestaltungsspielräume und sind leicht zu bedienen. So zeigst du dem Personaler technisches Geschick, eine moderne Denkweise und deine Kreativität. Achte dabei darauf, die Webseite simpel und übersichtlich zu designen.

Geschichten erzählen

Storytelling ist eine bewährte Marketingstrategie, die bewegt und Emotionen weckt. Warum also nicht auch im Bewerbungsschreiben? Je nach der Branche, bei der du dich bewirbst, kannst du das Anschreiben als Artikel oder als Produktbeschreibung formulieren. Finde knackige Überschriften, clevere oder lustige Slogans zu dir selbst oder erzähle deinen Werdegang als Geschichte. Natürlich solltest du nicht zu weit ausschweifen, denn Personaler haben nicht die Zeit, sich mehrere Seiten geschriebenen Text durchzulesen.

Corporate Identity aufgreifen

Die Corporate Identity eines Unternehmens in der Bewerbung aufzugreifen, kommt immer gut an! Du zeigst dabei, dass du dich mit dem Unternehmen beschäftigt und dir Zeit für die Bewerbung genommen hast. Setze das Logo der Firma in der Bewerbung ein, nutze die Schriftart, mit der das Unternehmen arbeitet, oder greife den Schreibstil auf. Wenn du ganz besonders kreativ sein möchtest, kannst du mit deiner Bewerbung auch auf die Produkte oder Dienstleistungen der Firma anspielen, indem du deine Bewerbung in der Form der Produkte verpackst.